Drachenboot

Eine faszinierende Sportart im Team

Auf dieser Seite erfährst Du einiges über uns und unseren Sport. Falls Du Lust bekommst, einmal mit einem Drachen über das Wasser zu „fliegen”, dann schau doch mal zu den Trainingszeiten vorbei oder nutze unseren Kontakt für Deine Fragen.

Kontakt:

 

Pierre Kulik

Tel. 01726325733

mail drachenboot@wsc-friedersdorf.de

 

Im WSC gibt es zwei Drachenbotteams.

Im SAS Team steht der Spaß am Sport im Vordergrund. Erfahrene Drachenbootfahrer und Neueinsteiger trainieren im Sommer ein bis zweimal in der Woche im Drachenboot, im Winter wird Kraft- und Fitnesstraining betrieben, Volleyball oder Floorball gespielt. Die Frauen der Allgemeinsportgruppe trainieren im Sommer alle 14 Tage im Drachenboot und vertreten uneren Verein als Wild Step Dragons.

Trainingszeiten:

 

SAS Team: Dienstags 18.30 Uhr. Samstags nach Absprache.
Wild Step Dragons: Neben den Trainingszeiten als Allgemeinsportgruppe ab Mai jeden zweiten Donnerstag 19 Uhr im Drachenboot.

 

 

S.A.S. Team

Darum geht es beim Drachenbootsport

Es geht um das Teamerlebnis. Mit deinen Freunden, deiner Firma, deiner Familie kannst du in einer entspannten Fahrt im Drachenboot die Landschaft genießen, und erfahren, wie das Boot durch die gemeinsame Anstrengung und die harmonischen Abläufe im Team beschleunigt wird. Die schnell erzielten Fortschritte werden Spaß machen. Wenn ihr wollt, fahrt ihr ein Rennen über 200 Meter gegen euch selbst, in dem kein Shirt, keine Hose und kein Auge trocken bleibt. Die Auswertung des Erlebten, die Stärkung, kurz: das gemütliche Zusammensein nach dem Sport gehören natürlich auch dazu.

Teamerlebnis Drachenboot
Teamerlebnis Drachenboot

Es geht um den Spaß am Sport. Du triffst dich ein- oder zweimal in der Woche mit deinem Funteam zum Training und nimmst an Funrennen in der Gegend teil. Im Winter machst du Kraftsport, spielst Volleyball oder Hallenhockey, um dich im Team fit zu halten. Wenn du dich mit anderen messen willst, nimmst du an Indoorcups teil. Wenn du höhere Ansprüche hast:

Es geht um den Sieg: In Breitensport- oder Premiummannschaften trainierst du mehrmals in der Woche. Du machst im Winter Krafttraining und paddelst, solange das Wasser eisfrei ist. Es geht um Technik, Taktik, Kraft und Ausdauer. In bundesweiten Wettkämpfen, bei Deutschen Bestenermittlungen oder Meisterschaften kannst du mit deinem Team um Medaillen kämpfen und dich für internationale Aufgaben empfehlen.

So wird es gemacht

Der Drachenbootsport erfreut sich weltweit so großer Beliebtheit, weil seine Grundlagen leicht zu erlernen sind. Wichtig ist nicht die Stärke des Einzelnen, nicht dein Alter, deine Größe oder dein Geschlecht, sondern, wie du deine Fähigkeiten in das Team einbringst, wie das Boot harmoniert. Sei gelassen, lass dich führen, hilf den Anderen, dann wir das Boot ruckfrei und schnell vorankommen.

 

Das Drachenboot nach internationalen Wettkampfregeln ist 12,49m lang und 1,16m breit. Im Bug sitzt der Trommler, der mit kräftigen Trommelschlägen den Rhythmus vorgibt, im Heck hält der Steuermann Kurs. Auf 10 Bänken sitzen die Paddler paarweise neben einander und bringen das Boot mit Stechpaddeln in Fahrt. Zuerst ist es wichtig, den Rhythmus zu halten. Länge, Technik und Taktik lernst du mit der Zeit.

Wettkämpfe

Jedes Wochenende finden Drachenbootwettkämpfe statt. Nicht umsonst heissen sie oft Festivals, denn Drachenbootwettkämpfe sind ein großartiges Spektakel, bei denen es neben dem sportlichen Erfolg um den persönlichen Kontakt, die Harmonie im Team und zwischen den Teams und vor allem um den Spaß und die Freude am Sport geht.

Funteams sind meist Firmen- oder Vereinsteams, die ohne größeres Training ins Rennen gehen und so die Freude am Drachenbootsport unmittelbar erleben können.

Für Breitensport- und Premiumteams geht es um die Qualifikation an nationalen und internationalen Meisterschaften und Bestenermittlungen. Aber auch hier steht das gemeinsame Teamerlebnis im Vordergrund.

 

Wettkampfe werden in Open-, Mixed- und Frauenbooten mit 16 bis 20 Paddlern in mehreren Altersklassen ausgetragen.

Klassische Wettkampfstrecken gehen über 200m, 500m und 2000m, es gibt aber auch Marathons oder Sprints über 100m.

 

Der WSC Friedersdorf veranstaltet jedes Jahr im August eines der größten Drachenbootfeste in Mitteldeutschland.

Das Drachenbootfest 2016 findet am 20.8. statt. Alle Infos dazu demnächst: hier 

 

Seit einigen Jahren erfreuen sich Indoorwettkämpfe während der kalten Jahreszeit wachsender Beliebtheit.  Hier sitzen sich 2 Teams von 6 bis 8 Paddlern in einem Drachenboot gegenüber und versuchen, sich gegenseitig wegzuschieben.

Teamerlebnis Drachenboot
Das SAS Team beim Indoorcup

Im Drachenbootsport gibt es Welt-, Europa- und nationale Meisterschaften sowie zahlreiche Wettkämpfe ohne Meisterschaftscharakter. Im Jahre 1992 wurden zum ersten Mal Deutsche Meisterschaften durchgeführt, die seitdem jährlich stattfinden.

Europameisterschaften für Vereinsmannschaften gibt es seit 1991, für Nationalmannschaften seit 1996. Das Wettkampfprogramm entspricht dem der deutschen Meisterschaften. Die EM werden jährlich durchgeführt.

Drachenboot-Weltmeisterschaften haben erstmalig 1995 auf dem Yangtse-Kjang in China stattgefunden und werden seitdem alle zwei Jahre ausgetragen. Drachenboot ist außerdem im Programm der World Games, den Weltspielen der nichtolympischen Sportarten, enthalten.

Historie

Der Drachenbootsport, wie wir ihn kennen, hat sich seit mehr als 3000 Jahren aus rituellen Überlieferungen und Wettkämpfen in Asien entwickelt. Aber auch in anderen Kulturkreisen gilt der Drachen als Symbol für Weisheit und Macht.

Ein klassischer Drachen hat den Kopf eines Ochsen, das Geweih eines Hirsches, die Mähne eines Pferdes, den Körper einer Python, die Krallen eines Habichts, die Fühler eines Insektes und den Schwanz eines Fisches. Drachenboote sehen dem beschriebenen Drachen ähnlich. Bug und Heck sind als Drachenkopf bzw. -schwanz gestaltet. An den Seiten der Boote sind Drachenschuppen aufgemalt. Die Krallen werden durch die Paddel symbolisch dargestellt.

Teamerlebnis Drachenboot

Als Geburtsstunde des Drachenbootsports in Deutschlands gilt der 800. Hamburger Hafengeburtstag im Mai 1989. Kurz darauf kam es in Hamburg zur Gründung des Deutschen Drachenboot-Verbandes (DDV). Noch im selben Jahr entstanden die ersten Teams. aktiven Seit 2003 verstärkte auch der Deutsche Kanuverband seine Aktivitäten in diesem Bereich und errichtete ein eigenes Ressort "Kanu-Drachenbootsport".

 

Hunderttausende fahren in Deutschland Drachenboot. Hast du Lust? Dann komm zu einem Probetraining oder zu einer gemeinsamen Ausfahrt mit deinen Kollegen, deinen Freunden oder deiner Familie vorbei. Wir freuen uns auf dich.