Beiträge

von Jens Grumbach (Kommentare: 0)

WSC beim Drachenboot-Indoorcup in Bitterfeld

Starke Leistung des WSC beim Drachenboot-Indoorcup in Bitterfeld

 Mit einer Premiere konnte sich die Leistungstrainingsgruppe der Kanurennsportler unter der Leitung von Holger Eschke mal in einem ganz neuen Metier souverän behaupten und sicherte sich beim 6. Indoorcup des 1. Drachenbootverein Goitzsche in der Bitterfelder Schwimmhalle in der Kategorie Jugend von fünf Mannschaften den ersten und zweiten Platz. Jedes Team hatte vier Wertungsläufe zu bestreiten. Im Finale konnte sich die Besatzung des Teams „Titanic“ gegen „Mrs Puffs Bootsfahrschule“, das 2. Jugendteam des WSC, durchsetzen.

weiter Bilder siehe Galerie

Weiterlesen …

von Jens Grumbach (Kommentare: 0)

Wintertrainingslager 2018 in Oberwiesenthal

Zum traditionellen Wintertrainingslager nach Oberwiesenthal am Fichtelberg fuhr die leistungsorientierte Kinder-Jugendgruppe des WSC-Friedersdorf Abtl.Kanurennsports vom 19.01.-21.01.2018.Trotz Sturm am Tag vorher erreichten wir unser Ziel und kamen im verschneiten Erzgebirge gut an.In der Jugendherberge in Neudorf bezogen wir unsere Stammzimmer und ließen uns das gute Essen schmecken.Am Abend ging es noch zum Rodelberg, wo die die Schlittenwettbewerbe ausgetragen wurden, zur Belohnung gab es Glühwein und Kekse.Am Samstag und Sonntag absolvierten die Sportler bei viel Schnee, Sonne und Nebelihre Abfahrten in Ski-Alpin auf dem Fichtelberg und hatten etliche Kilometer auf ihrer Skikarte zu verbuchen.Zwei Sportlerinnen erlernten das Ski-Alpin fahren mit einem Grundkurs in der Skischule und konnten am Sonntag schon mit auf die Piste genommen werden.Die Sportler um ihre Trainer Holger Eschke und Falko Anders wurde in Gruppen aufgeteilt, so das vom sehr guten Skifahrer bis zum Anfänger alle im Team gemeinsam mit Rücksicht und Verantwortung ihre sportlichen Leistungen erbrachten, die Trainer waren sehr zufrieden.

Ein gutes sportliches Wochenende ging zu schnell vorbei, kaputt und müde traten wir die Rückfahrt an und alle sind motiviert für die kommende Saison.

weitere Bilder siehe Galerie

Weiterlesen …

von Jens Grumbach (Kommentare: 0)

Weihnachtfeier der Trainingsgruppen Holger und Falco 2017

Zur diesjährigen Weihnachtsfeier der leistungsorientierten Kinder-u. Jugendgruppe des Kanurennsportes machten wir uns auf nach Leipzig ins Jump-Haus.Dort probierten sich die Wassersportler auf einer großen Auswahl von Trampolin aus und versuchten verschiedene Geschicklichkeitsparcoure zu erklimmen. Alle konnten sich in verschieden Arten von Sprüngen beweisen, zum Abschluss gab es ein Völkerballspiel auf dem Trampolin, welches Geschick und Sportlichkeit erforderte.Das hat allen sehr viel Spaß gemacht, bei einem anschließenden gemeinsamen Abendessen wurde das erfolgreiche Kanujahr 2017 ausgewertet und alle freuen sich schon auf das Jahr 2018, das mit unserem traditionellen Wintertrainingslager am Fichtelberg beginnt.

Die Trainer Holger Eschke und Falko Anders sind stolz auf ihre Sportler und wünschen sich das dieses für 2018 weiter so geht.

weitere Bilder siehe Galerie

Weiterlesen …

von Jens Grumbach (Kommentare: 0)

Nachwuchskanuten zur Weihnachtsfeier 2017 im nassen Element

Richtige Kanuten bleiben auch im Winter dem Wasser treu und daher fand die diesjährige Weihnachtsfeier der jüngsten Kanuten am 22.12.2017 im Woliday statt. In Begleitung von Marcus Wolff und Susi Posniak konnten die zwölf Sportler zunächst nach Herzenslust im warmen Wasser toben und plantschen. Nach kurzer Stärkung mit einem gesunden Imbiss ging es dann ans Wettrutschen in der 75m langen Röhrenrutsche. Aus drei Durchgängen zählte die schnellste Zeit und zur abschließenden Siegerehrung konnten alle Teilnehmer eine Urkunde mit Platz 1-3 überreicht bekommen. Für die jeweiligen Sieger jeder Altersklasse gab es zusätzlich einen Schokoladenweihnachtsmann.

 

Weiterlesen …

von Jens Grumbach (Kommentare: 0)

Sprintregatta in Hof - „Kalt aber geil“

In diesem Jahr bewahrheitete sich das Motto der Internationalen Sprintregatta in Hof nach ein paar warmen Jahren wieder perfekt. Bei vier Grad Außentemperatur waren die zwei Nächte im Zelt an der Regattastrecke die wahre Herausforderung für die knapp 1000 Sportler. Auf der 200m Sprint-Strecke ging es im Gegenzug dazu dann an beiden Wettkampftagen heiß her für die 35 Friedersdorfer Kanuten. Jeder WSC-Kanute konnte mindestens eine Medaille mit nach Hause nehmen. Bei den Rennen im 2-Minuten-Takt kamen vor allem die Senioren ordentlich ins Schwitzen. Besonderes attraktiv sind traditionell die Hofer Staffel- und Mix-Rennen mit einer hohen Leistungsdichte. Eine feste Medaillenbank waren wieder die Geschwister Hoppe. Cedric sicherte sich zweimal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze. Lenjas Bilanz waren zwei Siege, drei Silber- und eine Bronzemedaille. Aber auch ihre kleine sechsjährige Schwester Finja, die erst in diesem Jahr das Paddeln erlernt hat, freute sich über einmal Silber und einmal Bronze. Die Kajakmädchen Maxi Schröder, Emmie Motzbeuchel und Marie Müller strahlten zusammen mit ihrem Trainer Falko Anders neben vielen weiteren Medaillen jeweils über ihre Siegerpokale. Die jüngste Canadierfahrerin des WSC Thea Reichert sicherte sich bei ihrer ersten Auswärtsregatta gleich eine Silber- und zwei Bronzemedaillen. Für alle Unglücksraben, die ein unfreiwilliges erfrischendes Bad im Quellitzsee nehmen durften, gab es als Trostpreis in diesem Jahr eine Kenterente.

weitere Bilder siehe Galerie

 

Weiterlesen …

Seite 5 von 17