Entspannter Wettkampf und zehn Landesmeistertitel für WSC Friedersdorf

von Ole Zachold (Kommentare: 0)

Mit 360 Sportler aus den 20 sachsen-anhaltinischen Vereinen war die 25. Landesmeisterschaft über die Kurz- und Mittelstrecke am 13. und 14.06. recht entspannt. Über 500 und 1000m und für die kleinsten Schüler C über 200m ging es um die begehrten Titel. Durch neue Regularien seitens des Landeskanuverband musste vor allem bei den Schülern die Anzahl der Rennen reduziert werden.

Der Wettergott war den Kanuten hold und die Rennen konnten trotz dicker Gewitterwolken am Samstag wie geplant stattfinden. Ganz knapp vorbei am Titel paddelten der Schülerachter im letzten, sehr packenden Rennen am Samstagabend und der K4 der Schülerinnen B mit Tessa Daugul, Vanessa Teichler, Malin Götschel und Jessica Huth in einem voll besetzten Finale. Das begehrte goldene Edelmetall konnten sich schließlich Marcus Wolff und Markus Handloik im

C2 Herren LK über 1000m und 500m umhängen. Überraschungslandesmeister wurden Eric Hinze und Stephan Montag im C2 ebenfalls über 500m und 1000m. Die weiteren Titel gingen an Cedric Hoppe und Henning Böttger im C2, Emmie Motzbeuchel K1 sowie Henriette Böttger, Maxi Schröder, Emmie Motzbeucherl und Svenja Huth im K4, Lisa Handloik im C1 und an den C4 mit Lenja und Cedric Hooppe, Henning Böttger und Alexander Eschke. Mit vielen weiteren zweiten und dritten Plätzen konnten die Rennkanuten des WSC ihre gute Form in dieser Saison wieder einmal unter Beweis stellen.

Zurück